NAG: Beurteilung des Studienerfolges – Heranziehung von nach dem Studienplan nicht zwingend erforderlichen, aber positiv absolvierten Lehrveranstaltungen


LVwG-AV-930/001-2018, 01.07.2019


Maßgeblich für den Studienerfolg iSd § 74 Abs 6 UG ist grundsätzlich jenes Studienjahr, das dem Gültigkeitsende des vorbestehenden Aufenthaltstitels vorangeht, bei Verstreichen eines weiteren Studienjahrs im Verfahren zur Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung ist es das zuletzt abgelaufene Studienjahr (vgl VwGH Ra 2018/22/0040, Ra 2019/22/0010).

Der Studienerfolg ist am Maßstab des Curriculums zu messen. Es liegt kein Studienerfolg vor, wenn Prüfungen nach dem maßgeblichen Curriculum nicht (mehr) hätten abgelegt werden müssen und somit nicht zum Abschluss des Studiums beitragen.

Ein seitens des/der Studierenden vorgebrachter Hinderungsgrund muss kausal für die Nichterbringung des Studienerfolges sein (vgl VwGH Ro 2017/22/0007).

Es obliegt dem Studierenden, die Erforderlichkeit der Absolvierung einer Prüfung nach dem für ihn maßgeblichen Curriculum zu klären (vgl VwGH Ra 2015/22/0095).

Volltext der Entscheidung

Telefon: +43 2742 90590
Fax: +43 2742 90590 15540

E-Mail: post@lvwg.noel.gv.at
Web: www.lvwg.noel.gv.at