Skip to main content

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 13 Abs. 3 NÖ Vergabe- Nachprüfungsgesetz:

Geschäftszahl: LVwG-VG-01/001-2024
Geschäftszahl: LVwG-VG-01/002-2024


St. Pölten, am 02. Jänner 2024

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 13 Abs 3 NÖ Vergabe-Nachprüfungsgesetz:

Beim Landesverwaltungsgericht Niederösterreich ist folgender Nachprüfungsantrag
(GZ: LVwG-VG-1/002-2024) samt Antrag auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung
(GZ: LVwG-VG-1/001-2024) eingebracht worden:

 

1. Öffentlicher Auftraggeber:

Marktgemeinde Brunn am Gebirge
Franz Anderle Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

 

2. Vergebende Stelle:

Marktgemeinde Brunn am Gebirge
Abt. Gebäude, Liegenschaften und Veranstaltungen
Franz Anderle Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

 

3. Betroffenes Vergabeverfahren:

LEISTUNGEN betreffend der PLANUNG für
den Neubau eines multifunktionalen
Gebäudes „Haus der Kinder und Vereine“ in
der Marktgemeinde BRUNN AM GEBIRGE

 

4. Bezeichnung der bekämpften gesondert anfechtbaren Entscheidung:

Zuschlagsentscheidung des Auftraggebers vom 19.12.2023

 

Hinweis auf die Präklusionsfolgen:

Gemäß § 8 Abs. 2 NÖ Vergabe-Nachprüfungsgesetz sind im Verfahren zur Nichtigerklärung
ferner jene Unternehmen Parteien, die durch die vom Antragsteller begehrte Entscheidung
unmittelbar in ihren rechtlichen Interessen nachteilig betroffen sein könnten. Diese
Unternehmen verlieren ihre Parteistellung, wenn sie nicht binnen zehn Tagen nach
Veröffentlichung des Eingangs (§ 13 Abs. 3) oder nach Verständigung vom Eingang (§ 13
Abs. 5) eines Antrages auf Nichtigerklärung begründete Einwendungen erheben. Wenn vor
Ablauf dieser Frist eine mündliche Verhandlung stattfindet, dann müssen die Einwendungen
spätestens in der mündlichen Verhandlung erhoben werden.

 

Landesverwaltungsgericht Niederösterreich
Dr. B e c k s t e i n e r
Richter